Am 7. August 2016 fanden bei herrlichem Sommerwetter die Deutschen Berglaufmeisterschaften des Deutschen Leichtathletikverbandes im Rahmen des Tegelberglaufs in Schwangau statt. Dabei mussten auf einer Distanz von 8 km von der Talstation der Tegelberg-Seilbahn 920 Höhenmeter bis zur 1720 m hoch gelegenen Bergstation zurückgelegt werden. Vom Start in Sichtweite des Schlosses Neuschwanstein war der erste Kilometer noch recht flach. Bis Kilometer 5 wurden dann auf guten Wegen ca. 500 Höhenmeter zurückgelegt, bevor es dann auf den letzten 2 Kilometern auf felsigen Naturwegen mit vielen Stufen sehr steil und sehr anspruchsvoll wurde. Gemeldet hatten 362 Läufer und Läuferinnen für die Hauptklasse, die U20 und die Senioren-Altersklassen, darunter Erik Döhler vom TUS Rüppurr, der sich in der Altersklasse MJ U 20 Chancen auf eine vordere Platzierung ausrechnete. In der Gesamtwertung konnte Erik mit Platz 37 (45:21 min) sogar dazu beitragen, dass die Männermannschaft (3 Schnellsten eines Vereins) der LG Region Karlsruhe mit dem 4. Platz nur knapp an einer Medaille vorbeilief. In der Altersklassenwertung der stark besetzten männlichen U20 reichte Eriks Zeit sogar zum stark beachteten 5. Platz (1. Platz Stefan Knopf, PTSV Rosenheim; 43:24 min), noch vor hervorragenden Leichtathleten wie Julius Hild (Deutscher Jugendmeister Cross und 2000 m Hindernis) oder Lukas Abele (Deutscher Meister 1500 m und WM-Teilnehmer U20).