Wettkämpfe der jungen Leichtathleten
Mit einer starken Mannschaft fuhren die Trainer Felix Leuser und Soeren Krause am 22. Januar nach Langensteinbach: Insgesamt zehn junge Leichtathleten der Jahrgänge 2006 bis 2011 nahmen dort am Mehrkampf des Karlsbader Kinder- und Jugendleichtathletikhallensportfests teil. Die Rüppurrer erzielten gute Einzelergebnisse und erreichten in allen Mannschaftswettbewerben, bei denen sie entsprechend der Wettkampfregeln mit Vertretern anderer Vereine Teams bildeten, Podiumsplätze. Die U8 wurde Dritter, die U10 und die U12 wurden jeweils Zweiter.

Am 19. Februar stand beim Hallensportfest in Niefern der nächste Wettkampf auf dem Programm. Wieder waren sieben junge Leichtathleten des TUS Rüppurr dabei, die sich einem Dreikampf aus Kurzstreckenlauf, Sprung und Ballwurf stellten. Julius Kramer (M11) und Noel Krause (M10) errangen in ihren Altersklassen jeweils den zweiten Platz, Nils Biber (M9) wurde Dritter.

Am 4. März fand der 27. Internationale Volkslauf rund um das Mercedes-Benz-Werk in Rastatt statt. Den 1-km-Lauf der Schülerinnen der Altersklasse U12 gewannen überlegen Läuferinnen vom TUS Rüppurr Lauftreff: Ines Pohl siegte in 4:01 min vor Jana Pohl (4:17 min) und Kora Becker (4:24 min).

Nach Beginn der Stadionsaison fuhren am 1. April 2017 fünf von Ralf Borowski begleitete Schülerinnen und Schüler zur Landesoffenen Langlauf-Kreismeisterschaft nach Bietigheim. Beim 2.000 m Lauf der männlichen Jugend M13 kam Florian Gradwohl in 7:44 min als Dritter ins Ziel. Jonathan Neukirch wurde im selben Wettbewerb mit persönlicher Bestleistung in 8:52 min Neunter. Bei den Schülerinnen W10 kamen über 800 m die drei Läuferinnen des TUS Rüppurr Karla Rothe (3:14 min), Paula Deimel (3:21 min) und Helene Brunner (3:32 min) mit tollen Ergebnissen ins Ziel.

Badische Hallenmeisterin
Sharleen Klein ist Badische Hallenmeisterin im Hochsprung! Bei den am 12. Februar in Mannheim stattfindenden Badischen Hallenmeisterschaften der Jugend siegte sie überlegen in der Altersklasse U14. Die Siegeshöhe von 1,60 m überquerte Sharleen schon im ersten Versuch. Vor einem halben Jahr berichteten wir (TUS Report 145), dass Sharleen bei Wettkämpfen im Juni und Juli 2016 ihre persönlichen Bestleistung im Hochsprung zunächst auf 1,48 m und dann auf 1,52 m steigerte. Nun errang sie mit ihrer neuerlichen Leistungsexplosion im Trikot der Leichtathletik-Gemeinschaft Region Karlsruhe diesen hervorragenden Titel der Badischen Meisterin.

Lauftreff
Fast jedes Wochenende repräsentiert der Lauftreff den TUS Rüppurr bei Stadionfernen Wettbewerben in der Region und darüber hinaus. Unter anderem startete der Lauftreff am 4. März beim Internationalen Volkslauf rund um das Mercedes-Benz-Werk in Rastatt über die 10-km-Strecke. Am 19. März war der Lauftreff natürlich beim 14. Rißnert-Lauf zahlreich vertreten (siehe unten). Am 2. April lief Rainer Dolde in Freiburg den Halbmarathon. Am 9. April waren mehrere Läuferinnen und Läufer beim 30. Neureuter Volkslauf über die 5-km- und über die 10-km-Strecke dabei. Über 10-km wurde Patricia Becker in 47:24 min hervorragende Zweite ihrer Altersklasse W40. Am 15. April absolvierten mehrere Läufer des TUS Rüppurr Lauftreffs die Halbmarathonstrecke beim 44. Rheinzaberner Osterlauf.

Neues Anfängerprogramm
Alle Laufinteressierte sind zur Teilnahme am TUS Rüppurr Lauftreff eingeladen. Dies gilt auch für Laufanfänger! Am Donnerstag, den 4. Mai startete auf der Platzanlage das diesjährige Anfängerprogramm „von 0 auf 10.000 Meter“. Ziel dieses von Ralf Borowski angeleiteten allmählichen Aufbautrainings ist die Teilnahme am 31. Oberwaldlauf, den der TUS Rüppurr am 14. Oktober veranstaltet.

14. Rißnert-Lauf: Unewisse siegt mit Streckenrekord
Am 19. März veranstaltete der TUS Rüppurr den 14. Rißnert-Lauf, der weit über Karlsruhe hinaus bei den Freunden des Laufsports als Frühjahrsklassiker beliebt ist. Vom Vereinsheim führen die Strecken traditionell durch den Oberwald und zurück zur Platzanlage des TUS. Zum ersten Mal wurde die Organisation des Rißnert-Laufs von Thomas Stahl und Jutta Dresch verantwortet. Die Datenerfassung sowie die Zeitmessung lagen wieder in den Händen von Bernd Döhler.

Unangefochtener Sieger des 15-km-Hauptlaufs war Frederik Unewisse von der LGR Karlsruhe. Mit seiner hervorragenden Zeit von 48:05 min unterbot Unewisse den von Sebastian Kienle (Tri Team Heuchelberg) im Jahr 2014 aufgestellten Streckenrekord um mehr als eine halbe Minute. Dabei waren die Voraussetzungen nicht optimal, denn die Strecke war durch starken Regen am Vortag in einigen Passagen aufgeweicht. Bei den Frauen siegte in 1:01:57 Natascha Bischoff von der LSG Karlsruhe, die in der Altersklasse W30 startete. Insgesamt absolvierten 389 Läuferinnen und Läufer die 15-km-Strecke.

Zum Rüppurrer Rißnert-Lauf gehört auch ein 5-km-Lauf, den dieses Jahr insgesamt 178 Teilnehmer beendeten. Die Wertungen für Männer und Frauen erfolgte ohne Berücksichtigung der Altersklassen. Bei den Männern siegte Martin Diebold vom SSV Huchenfeld in 15:30 min.

Die Teilnahme am „Heimlauf“ war für den Lauftreff etwas ganz Besonderes. Zwölf Läuferinnen und Läufer absolvierten die 15-km-Strecke. Das herausragende Ergebnis erzielte Eberhard Misch, der in der Altersklasse M80 in der Zeit von 1:26:06 den Sieg davontrug. Vierte Plätze erreichten Rainer Dolde (M60) in der Zeit von 1:10:41 und Roman Joeres (männliche Jugend U20) in der Zeit von 1:23:40. In der stark besetzten Altersgruppe M35 wurde Tobias Scholl als Schnellster des Lauftreffs in tollen 59:35 min Fünfter. Jeweils Sechste wurden Johanna Katzenberger (W35) in 1:15:05 und Maxime Zeller (M30) in 1:03:23. Zehn Läuferinnen und Läufer des Lauftreffs absolvierten die 5-km-Strecke. Vorne dabei war Patricia Becker, die bei den Frauen in 23:07 min Sechste wurde.

Die Schülerinnen und Schüler liefen beim Rißnert-Lauf die 5-km-Strecke. Mitglieder des TUS Rüppurr schrieben sich in allen Altersklassen in die Siegerlisten ein: Lewin Mörmann (U8, 1. Platz), Leonard Mangold (U10, 1. Platz), Max Bernauer (U10, 3. Platz), Laria Mädche (U12, 1. Platz), Laura Rapp (U12, 3. Platz), Julius Kramer (U12, 1. Platz), Luca König (U12, 2. Platz), Noel Krause (U12, 3. Platz), Florian Gradwohl (U14, 1. Platz), Friedrich Bohlander (U14, 2. Platz), Pascal Flier (U14, 3. Platz).

Auch einige Walker und Nordic-Walker absolvierten die 5-km-Strecke, so dass sich der TUS Rüppurr beim diesjährigen Rißnert-Lauf über insgesamt 580 Finisher freute.

Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer!
Die Organisation von regional bedeutenden Laufveranstaltungen ist für den TUS Rüppurr immer wieder eine große Sache. Doch weil sich der Verein auf das ehrenamtliche Engagement seiner Mitglieder und Freunde fest verlassen kann, konnten beim 14. Rißnert-Lauf wieder alle Helfer-Positionen zuverlässig besetzt werden. Auch für das traditionelle, bei unseren Gästen sehr beliebte Kuchenbuffet gingen wieder viele Kuchenspenden ein, mit denen wir unsere Gäste verwöhnen konnten. An alle Helferinnen und Helfer sowie für alle Kuchenspenden ein herzliches Dankeschön!


Höhepunkte der Jugend
In den Übungsgruppen der Kinder, Schüler und Jugendlichen trainieren in diesem Winter rund 70 junge Leichtathleten.

Ein Höhepunkt im vergangenen Herbst war die Teilnahme von 16 Kindern und Schülern der Jahrgänge 2003 bis 2008 beim 23. KSC Schlossparklauf am 13. November. Ihre Strecke führte über eine Runde von 3,3 km durch den Karlsruher Schlosspark mit Start und Ziel im Wildparkstadion. Die jungen Läuferinnen und Läufer des TUS Rüppurr waren in allen Altersgruppen auf den vorderen Rängen dabei: Bei den Schülern U10 wurde Noel Krause in 15:44 min hervorragender Dritter, Nils Biber wurde in 17:04 min Siebter und Malte Kramer kam in 19:05 min auf den 14. Platz. Bei der männlichen Jugend U12 lief Julius Kramer in 13:57 min auf den 5. Platz und Friedrich Bohlander wurde in 15:07 min Neunter. Florian Gradwohl wurde bei der männlichen Jugend U14 in 13:39 min Fünfter. Bei den Schülerinnen U10 erreichte Karla Rothe in 16:32 min den 5. Platz, gefolgt von Paula Deimel, die in 17:15 min Sechste wurde. Bei der weiblichen Jugend U12 wurde Lina Görisch in 16:26 min ebenfalls Fünfte. Und bei der weiblichen Jugend U14 erreichte Corinna Flier in 17:44 min. den 16. Platz. Herzlichen Dank an alle Betreuer, die beim Schlossparklauf dabei waren.

Ein weiterer Höhepunkt der jungen Leichtathleten war das Adventssportfest am 27. November in der Eichelgarten-Sporthalle, bei dem die Kinder und Schüler ihren Eltern und anderen Besuchern altersgerechte Übungen aus dem Leichtathletik-Training zum Laufen, Springen und Werfen präsentierten. Die Übungsleiter Monika Blenk, Natalie Haffner, Felix Leuser und Soeren Krause hatten die Darbietung zu einer rasanten Choreographie zusammengestellt, die den jungen Leichtathleten sichtlich Spaß machte und vom Publikum mit großem Applaus belohnt wurde. Der Auftritt war eine gelungene Werbung für unsere Leichtathletik.

Ausflug in den Zoo
Es ist eine schöne Tradition des TUS Rüppurr, die Mitglieder unter 18 Jahren mit Weihnachtsgeschenken zu verwöhnen. Die Jugendlichen trafen sich traditionsgemäß mit ihrem Übungsleiter Volker Meier zu einem gemeinsamen Abendessen „Beim Griechen“. Die Schüler erhielten Rücksackbeutel in den Vereinsfarben Blau-Weiß mit aufgedrucktem Vereinslogo – und einen farbenfrohen Frisbee.

Die Jüngsten der Leichtathleten, die fünf- bis acht-jährigen Kinder, unternahmen einen Ausflug in den Karlsruher Zoo. Sie verbrachten dort einen herrlichen Dezembertag, der allen lange in Erinnerung bleiben wird. Im Rahmen einer Führung zum Thema „Große Tiere im Zoo“ vermittelte die Führerin Caroline den Kindern viele interessanten Informationen und zauberte dabei aus ihrer Tasche verschiedenste spannende Anschauungsmaterialien, die man sonst nicht sehen bzw. anfassen kann: den Backenzahn eines jungen Elefanten, ein Stück Eisbärenfell und Haare von einer Löwenmähne. Nach der Führung berichteten die Kinder, was sie gelernt hatten: Dass die Kühe der Indischen Elefanten, die im Karlsruher Zoo leben, keine sichtbaren Stoßzähne haben. Dass Eisbären bei ihrer Geburt nur so groß wie Meerschweinchen sind. Dass jede Giraffe ein eigens Fellmuster hat, das unverwechselbar ist und mit einem Fingerabdruck des Menschen verglichen werden kann.

Nach der Führung genossen es die jungen Leichtathleten, auf den Spielplätzen des Zoos herumzutollen. Im Streichelgehege der Schafe und Ziegen kletterten sie so munter und gewandt wie die Vierbeiner. Im Exotenhaus beobachteten sie die Riesenschildkröten, ein rasendes Gürteltier, ein Faultier, das es sich direkt vor dem wärmenden Rotlicht gemütlich gemacht hatte, sowie hektische Fledermäuse, die so nah an die Menschen heranflogen, dass sie diese berührten. Mit größter Begeisterung unternahmen die Kinder eine spontan organisierte Fahrt mit Oldtimerautos. Im Elefantenhaus beobachteten sie schließlich das Nilpferd und sahen den Elefanten beim Duschen zu. Wie im Flug ging der Besuch im Zoo vorbei, denn schon warteten am Ausgang die Eltern auf die kleinen Ausflügler. Den beiden Übungsleiterinnen Monika Blenk und Natalie Haffner sei herzlich für die tolle Organisation gedankt. Ein herzlicher Dank gilt auch den Begleitern Gert Haffner, Anke Heckenhauer und Hans-Jürgen Heckenhauer, die für den sicheren Ablauf des Ausflugs sorgten.

Erwachsenen-Leichtathletik
Der Winter ist für die Leichtathletik-Trainingsgruppen Hallenzeit. Das Fitness orientierte Training von Volker Meier erfreut sich in diesem Jahr nicht nur bei den Frauen und Männern der Leichtathletik, sondern auch bei Mitgliedern anderer Abteilungen (vor allem bei den Tennisspielern) so großer Beliebtheit, so dass es in der kleinen Halle der Weiherwaldschule freitagsabends oft eng zugeht.

Der Lauftreff bleibt natürlich auch im Winter im Freien. Mit Stirnlampen gut ausgerüstet, trainieren die verschiedenen Tempogruppen auf ihren gewohnten Wegen im Oberwald und drehen auch manche Laufrunde auf dem vertrauten Terrain der nächtlichen Aschenbahn. Einige halten sich so den Winter über fit, andere trainieren auf die in der kommenden Saison anstehenden Laufveranstaltungen.

Beim Frankfurt Marathon am 30. Oktober waren zwei Läufer den TUS Rüppurr Lauftreffs dabei. Beide erzielten herausragende Ergebnisse: Tobias Scholl (M35) lief die Strecke in 3:06:24, Rainer Dolde (M 55) kam nach 3:45:43 ins Ziel in der Frankfurter Festhalle. Interner Höhepunkt war der Nikolauslauf am 3. Dezember, den der Lauftreff nun schon zum zweiten Mal veranstaltete. Bei schönstem Wintersonnenschein machten sich die Läuferinnen und Läufer auf die 5-km-Runde, um sich anschließend zu einem weihnachtlichen Fest in der Gymnastikhalle zusammenzufinden.


Nasse Füße …
Nasse Füße und Matsch, der bis über die Knie spritz: in diesem verregneten Sommer ist Wasser ein ständiger Begleiter der Leichtathleten und Laufsportler. Dank der guten Pflege durch die immer dienstags arbeitenden Ehrenamtlichen hat die Aschenbahn auf der TUS Platzlange mehrmals große Regenmengen gut überstanden. Und nicht nur die jugendlichen Leichtathleten können ihr „Tänzchen“ – wie Übungsleiter Volker Meier es nennt – gut gelaunt absolvieren.

Sportabzeichen beim TUS-Rüppurr
Seit vielen Jahren kann das Sportabzeichen beim TUS Rüppurr gemacht werden. Einige Vereinsmitglieder nutzen dies regelmäßig und drei TUSler wurden für Ihre Jubiläumsabzeichen geehrt: Michael Janisch für das 50. Sportabzeichen, Eberhard Misch und Volker Meier zum 40. Sportabzeichen.

Ettlinger Altstadtlauf
Am 17. Juni fand in Ettlingen der traditionsreiche Altstadtlauf statt. Am Lauf der Schüler*innen über 1.000 Meter nahmen zehn junge Leichtathleten des TUS Rüppurr teil. Bei den Schülerinnen U 12 belegte Mira Friedrich in der Zeit von 4:11 min den 9. Platz. Laria Mädche kam bei den Schülerinnen U 10 in der Zeit von 4:31 als 15. ins Ziel. Bei den Schülern U 12 erreichte Tamino Mädche in 3:35 min den 7. Platz. Gleich hinter ihm kam Julius Kramer in 3:42 min auf den 8. Platz.

Tolle Ergebnisse beim Bergsportfest in Bermersbach
Am 26. Juni fand das Bergsportfest in Bermersbach statt. Die Schüler*innen und Jugendlichen der donnerstags trainierenden Gruppe um Ralf Borowski nahm mit großem Erfolg an den dort durchgeführten Mehrkampf-Wettbewerben teil. Bei den Dreikämpfen wurden ein Kurzstreckenlauf, Weitsprung und Ballweitwurf absolviert; beim Vierkampf kam noch der Hochsprung dazu: Anne Hermann ging mit 1.763 Punkten als Siegerin aus dem Vierkampf der weiblichen Jugend in der Altersklasse U16 hervor. Sharleen Klein siegte im Vierkampf der weiblichen Jugend U 14 mit 1.702 Punkte. Dabei überwand sie im Hochsprung hervorragende 1,48 m. Mit dieser tollen Leistung qualifizierte sich Sharleen für die Baden-Württembergischen Vierkampfmeisterschaften. Im selben Vierkampf der weiblichen Jugend U 14 belegte Corinna Flier mit 1.469 Punkten den 3. Platz. Bei der männlichen Jugend der Altersklasse U 14 siegte Florian Gradwohl im Dreikampf und belegte auch im Vierkampf der Altersklasse U 14 mit 1.411 Punkte den 1. Platz. Mira Friedrich wurde im Dreikampf der weiblichen Jugend U 12 mit 1.004 Punkten Dritte. Bei den Jüngsten stand ebenfalls eine Vertreterin des TUS Rüppurr ganz oben auf dem Podest: Annika Friedrich siegte im Dreikampf der Schülerinnen U10 mit 942 Punkten. Mit vier Siegen und weiteren Podestplätzen waren die jungen Leichtathleten des TUS Rüppurr in Bermersbach ganz besonders erfolgreich.

Vereinsmeisterschaften
Die diesjährigen Vereinsmeisterschaften der Leichtathleten fanden am 12. Juli auf der Platzanlage statt. Betreut von ihren Übungsleitern und zahlreichen Helfern galt es für die 4-8-jährigen Kinder und die 8-12-jährigen Schüler*innen einen Dreikampf aus Kurzstreckenlauf, Weitsprung und Ballwurf zu absolvieren. Die über 40 Teilnehmer*innen waren mit viel Freude und Eifer dabei. Alle gaben ihr Bestes und erzielten tolle individuelle Leistungen. Zur Belohnung erhielt jeder eine Urkunde. Das anschließende gemütliche Beisammensein, zu dem sich die jungen Sportler, ihre Eltern und die Helfer zusammenfanden, bot Gelegenheit für angeregte Plaudereien.

Titel, Podestplätze und Bestleistungen bei den Kreismeisterschaften
Am 17. Juli fanden im Carl-Kaufmann-Stadion die diesjährigen Kreismeisterschaften der Kinder. Schüler*innen und Jugendlichen statt. Der TUS Rüppurr war mit zahlreichen jungen Leichtathleten dabei. Annika Friedrich erreichte die herausragenden Ergebnisse. Sie wurde in der Altersklasse W 8 (2008) mit 8,72 sec Kreismeisterin über 50 m. Zudem erzielte sie jeweils 3. Plätze im Schlagballwurf und im Weitsprung. In allen drei Disziplinen erreichte sie persönliche Bestleistungen. Sharleen Klein startete in der Altersklasse W 13 (2003). Mit der persönlichen Bestleistung von 4,69 m im Weitsprung wurde sie Vierte und über 60 m Hürden Dritte. Im Hochsprung wurde Sharleen mit der im Vergleich mit dem Wettkampf in Bermersbach noch einmal gesteigerten Höhe von 1,52 m Zweite und damit Vize-Kreismeisterin. Sie erreichte diese tolle Leistung, mit der sie ihre persönliche Bestleistung einstellte, obwohl die Kampfrichter unmittelbar vor den entscheidenden Hochsprung-Höhen den Endlauf über 75 m starteten, in dem sie Vierte wurde. Anne Hermann wurde in der Altersklasse W 14 (2002) Zweite und damit Vize-Kreismeisterin über 100 m. Sie erreichte dabei mit 13,63 sec eine persönliche Bestleistung. Auch alle anderen jungen Leichtathleten des TUS Rüppurr – Hannah Burmester, Mira Friedrich, Simon Hülsheger, Julius Kramer und Noel Krause – erzielten jeweils mit persönlichen Bestleistungen tolle Ergebnisse bei den diesjährigen Kreismeisterschaften.

Lauftreff: 3. Platz beim Fidelitas Nachtlauf
Der TUS Rüppurr Lauftreff ist nicht nur montags und donnerstags in verschiedenen Strecken- und Tempogruppen im Oberwald unterwegs, sondern nimmt auch an zahlreichen Laufveranstaltungen in der Region teil. In den letzten Wochen waren dies unter anderem der Rothaus Mudiator, der Be2Run-Lauf durch den Karlsruher Schlosspark, der Wäscherinnenlauf in Bulach, der Ettlinger Altstadtlauf, bei dem Dennis Carave in der Klasse M 30 in 44:43 min den 10. Platz belegte, sowie der Karlsruher 24-Stundenlauf für Kinderrechte.

Ganz besonders hervorzuheben ist die sehr erfolgreiche Teilnahme der gemischten Staffel des Lauftreffs beim 38. Internationalen Fidelitas Nachtlauf, der am 24. Juni stattfand. Die anspruchsvolle Strecke führte über 80,2 km mit insgesamt 1.146 m Gesamtanstieg. Gestartet wurde um 17:00 Uhr auf der Platzanlage des FC Südstern beim Dammerstock. Patricia Becker lief die 18,2 km lange erste Teilstrecke bis nach Grötzingen und übergab dort die als Staffelstab dienende Startnummer an Florian Scholl. Dieser übernahm die „Bergstrecke“ mit den meisten Steigungen, die über Jöhlingen, Wöschbach, Wilferdingen bis nach Mutschelbach führte. Dort übergab er bei Kilometer 39,2 die Startnummer an Dirk Merz. Dieser lief über Langensteinbach und Ittersbach bis nach Langenalb. Im letzten Abendlicht übergab Dirk bei Kilometer 56,9 an den Schlussläufer Tobias Scholl, der im Licht seiner Stirnlampe über Marxzell, Fischweier und Ettlingen zurück zum Stadion des FC Südstern rannte. Schon 23:23 Uhr war Tobias im Ziel. Die gemischte Staffel des TUS Rüppurr Lauftreffs lief die 80 km Bergstrecke also in der hervorragenden Gesamtzeit von 6:23:06. In der Wertung aller Staffeln erreichte das Team den 7. Platz. In der Wertung der gemischten Staffeln kamen Patricia Becker, Florian Scholl, Dirk Merz und Tobias Scholl mit ihrer tollen Leistung sogar auf den 3. Platz und erreichte damit das Siegerpodest!

Bergdorfmeile
Am 8. Juli fand rund um Hohenwettersbach zum dritten Mal die von der Leichtathletik-Gemeinschaft Region Karlsruhe (LGR) veranstaltete Bergdorfmeile statt. Wie deren „große Schwester“, die Karlsruher Badische Meile, führt sie über 8,8888 km, hat jedoch ein anspruchsvolles Höhenprofil.

Theo Lutz ist seit vielen Jahren auf dem Begleitfahrrad bei den Laufveranstaltungen des TUS Rüppurr dabei. Auch andere Veranstalter schätzen seine immer zuverlässige Hilfe: Bei der diesjährigen Bergdorfmeile begleitete Theo die erste Frau, Simone Ratz vom ASC Darmstadt, die in 33:37 min. siegte.

Der TUS Rüppurr Lauftreff ging bei der Bergdorfmeile mit acht Läufer*innen an den Start. Schnellster war Tobias Scholl. Er erreichte in 37:05 min das Ziel und kam damit in der Wertung der Männer auf Platz 27. Johanna Katzenberger legte die Bergdorfmeile in 44:40 min zurück, was in der Wertung der Frauen den 15. Platz bedeutete. Da Johanna auch schon bei der Badischen Meile sehr gut gelaufen war, kam sie in der Kombinations-Wertung aus beiden Wettbewerben bei den Frauen auf den ausgezeichneten 3. Platz.

Oberwaldlauf: Helfer gesucht
Am Samstag, den 15. Oktober 2016 wird der TUS Rüppurr den 30. Oberwaldlauf durchführen. Die lange Tradition spricht für den Erfolg dieser Veranstaltung. Die Strecken führen über 10 km und über 5 km. Start ist ab 14:30 Uhr vor dem Vereinsheim.

Wie bei jeder Laufveranstaltung werden auch beim diesjährigen Oberwaldlauf für die Organisation zahlreiche Helfer benötigt: Startnummernausgabe, Streckenposten, Betreuer der Läufer*innen im Ziel etc. – es gibt vielfältige Aufgaben. Wer Lust hat, an der Organisation mitzumachen, nimmt bitte Kontakt mit der Leichtathletik-Abteilung auf. Auch bitten wir wieder um Kuchenspenden für das bei unseren Gästen beliebte Kaffee-und-Kuchen-Buffet.


Schüler-Hallenwettkampf in Niefern
Am 28. Februar 2016 nahmen elf junge Leichtathleten aus der dienstags trainierenden Übungsgruppe der Schülerinnen und Schüler am Hallenwettkampf in Niefern bei Pforzheim teil. Begleitet von der Übungsleiterin Monika Blenk starteten sie in verschiedenen Altersklassen und Disziplinen. Julian Siebert absolvierte in der Altersklasse U14 Hochsprung, Kugelstoß, Weitsprung und 35m-Lauf. Er musste sich gegen starke Konkurrenz beweisen und erreichte respektable Ergebnisse. Die TUS Leichtathleten der Altersklassen U10 und U 12 waren mit Maria Szekely, Theresa Hammen, Jule Krause, Elias Beck, Simon Hülsberger, Jonathan Haubold, Julius Kramer, Luisa Thomas, Hannah Burmester und Mayra Aldus dabei. Sie bildeten Teams mit Teilnehmern aus anderen Vereinen und absolvierten Mehrkämpfe aus den Wettbewerben Medizinballstoßen, Weitsprung und 30-m bzw. 35-m Lauf. Das Team der Altersklasse U10 erreichte den 4. Platz, das Team der Altersklasse U12 erreichte den 7. Platz. Maria Szekely nahm zusätzlich am Sprung-Wettbewerb „Reifenchallange“ teil, den sie in ihrer Altersklasse gewann.

Auftakt der Lauf-Wettkampf-Saison in Rastatt
Der TUS Rüppurr Lauftreff und die jungen Läuferinnen und Läufer der Mittelstreckengruppe haben auch den Winter über im Freien trainiert und starteten Anfang März mit der Teilnahme am Mercedes Benz-Lauf in Rastatt in die Wettkampfsaison 2016. Bei nasskaltem Wetter führte der Lauf über die Strecke von 10 km. Schnellster Läufer des TUS Rüppurr war Tobias Scholl, der in der Altersklasse M35 in 40:58 den 5. Platz erreichte. Felix Leuser erreichte in derselben Altersklasse in 46:34 den 24. Platz. Die Frauen des TUS Rüppurr waren genauso stark: Patricia Becker, die in der Altersklasse W35 startete, erreichte in 50:03 den 5. Platz, knapp vor Johanna Katzenberger, die in derselben Altersklasse in 51:26 Siebte wurde.

Dem Mercedes Benz-Lauf war ein Schülerlauf über 1.000 Meter angeschlossen, bei dem die beiden Teilnehmer des TUS Rüppurr hervorragende Ergebnisse erzielten. Julius Kramer (Jahrgang 2006) kam in 4:11 auf den 5. Platz. Malte Kramer (Jahrgang 2008) erreichte in 5:50 als Sechster seiner Altersgruppe das Ziel.

Der Rastatter Volkslauf war eine hervorragende Vorbereitung für das große eigene Lauf-Event des TUS Rüppurr: für den Rißnertlauf …

5 Sterne für die Organisation des Rißnertlaufs
Unser Rißnertlauf zählt überregional bei den Freunden des Laufsports zu den beliebten Frühjahrsklassikern. Am 20. März 2016 fand er zum 13. Mal statt. Die 15 km lange Hauptstrecke und eine angeschlossener 5 km-Lauf führten bei sehr gutem Laufwetter vom Vereinsheim aus durch den Oberwald. Insgesamt nahmen 499 Läuferinnen und Läufer an den beiden Wettbewerben teil.

Auch in diesem Jahr waren rund 50 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer dabei: Ralf Borowski leitetet das Organisationsteam. Die EDV-Erfassung und -Auswertung sowie die schnelle Veröffentlichung der Ergebnisse im Internet führte Bernd Döhler mit seinem Team perfekt durch. Weitere Helferinnen und Helfer waren bei der Ausgabe der Startnummern, als Streckenposten, als Strecken-Begleiter auf dem Fahrrad, im Zielbereich und an vielen anderen Stellen im Einsatz. Sie alle garantierten das gute Gelingen der Veranstaltung. Herzlichen Dank für das große Engagement!

Ein besonderer Dank gilt den Organisatorinnen des bei unseren Gästen stets sehr beliebten Kuchenbuffets und allen denjenigen, die dafür viele selbst gebackene Kuchen und Torten zur Verfügung gestellt haben. Dass dem Kuchenbuffet ein guter Ruf vorauseilt, belegt seine Erwähnung im diesjährigen Vorbericht, den die BNN am 10. März veröffentlichten: „Wenn’s für einen der ersten drei Plätze in der Altersklasse nicht gereicht hat, lohnt sich der Abstecher [nach Rüppurr] trotzdem. Die selbst gemachten Kuchen der Vereinsbäcker […] eignen sich als Belohnung.“ Die große, von Hella Roth zur Verfügung gestellte Torte für den teilnehmerstärksten Verein ging in diesem Jahr an die LSG Karlsruhe. Ein voller Erfolg war der erstmals durchgeführte Verkauf frisch gebackener Waffeln, die Patricia Becker spendierte.

Für den Einsatz der Helferinnen und Helfer gab es beim Rating im Internet, das der Veröffentlichung der Ergebnislisten angeschlossen ist, fünf Sterne und damit die bestmöglichste Bewertung. Ein Teilnehmer schrieb: „Super Lauf. Danke an das Orga-Team, ich war das erste Mal bei dem Wettkampf dabei und komme wieder.“

Tolle Ergebnisse
Gesamtsieger des 15-km-Laufs wurde bei den Männern Joshua Klein in 50:47. Schnellste Frau war Melina Tränkle in 54:34. Beide starten für die LG Region Karlsruhe. Vom TUS Rüppurr erreichte Eberhard Misch in 1:21:42 den hervorragenden 2. Platz bei den Senioren M75. Und Wolfgang Hansmann wurde in 1:24:35 Dritter bei den Senioren M65.

Gesamtsieger des 5-km-Laufs wurde bei den Männern Felix Wammetsberger in 15:09. Bei den Frauen siegte Sarah Hettich in 17:56. Auch die beiden Sieger der kurzen Strecke starteten für die LG Region Karlsruhe. Ihre Laufzeiten waren überragend: Wammetsberger unterbot den bisherigen, 2011 aufgestellten Streckenrekord um 40 Sekunden. Hettich lief persönliche Bestzeit und unterbot den Streckenrekord aus dem Jahr 2009 sogar um 50 Sekunden.

Florian Gradwohl, der seit zwei Jahren beim TUS Rüppurr trainiert, erreichte in der Zeit von 21:11 über die 5 km-Strecke den insgesamt 29. Platz und war damit schnellster Jugendlicher und Sieger der Klasse U14. In der Wertung der Schüler über die 5-km-Strecke erreichte der TUS Rüppurr in der Altersklasse U12 einen ausgezeichneten Doppelsieg: Tamino Mädche siegte in 22:12 vor Julius Kramer, der in 22:47 das Ziel erreichte. Von den TUS Rüppurr-Senioren ließ es sich Giselher „Bumsel“ Kolb dieses Jahr nicht nehmen, seine Laufleidenschaft zu reaktivieren und am 5-km-Lauf teilzunehmen.

Podestplatz für den Lauftreff
Zwölf Mitglieder des TUS Rüppurr Lauftreffs nahmen am diesjährigen Rißnertlauf teil, davon hatten vier für die lange Strecke gemeldet. Das herausragende Ergebnis erzielte Tobias Scholl, der über die 15-km Strecke in der Zeit von 1:01:27 insgesamt den 12. Platz belegte und in seiner Altersklasse M35 den 2. Platz errang. So gab es den ersten Podestplatz überhaupt für einen Läufer des TUS Rüppurr Lauftreffs. Felix Leuser belegte in der Klasse M35 in 1:16:52 den 9. Platz. Dennis Carave kam in 1:17:06 in der Klasse M30 auf Platz 13. Bei den Frauen W35 verpasste Johanna Katzenberger nur um wenige Sekunden das Podest. Sie wurde in sehr guten 1:17:39 Vierte der Klasse W35.

2. Saison des Lauftreffs
Mit dem Rißnertlauf feierte der am 19. März 2015 mit damals rund zwanzig Läuferinnen und Läufern gegründete TUS Rüppurr Lauftreff seinen ersten Geburtstag – und nach erfolgreicher erster Saison den Start in das zweite Jahr. Man trifft sich zu Läufen durch den Oberwald in verschiedenen Strecken- und Tempogruppen. Anfang April 2016 wurde das schon im vergangenen Jahr durchgeführte Programm für Lauf-Anfänger „von 0 auf 10.000 Meter“ neu gestartet. Rund zehn Interessenten fanden sich zum ersten Termin ein und fassten das Ziel ins Auge, am 15. Oktober 2016 beim 30. Oberwaldlauf teilzunehmen. Interessierte Anfänger und Lauf-Fortgeschrittene können jederzeit beim Lauftreff einsteigen (Termine siehe den Übungsplan).

Leichtathletik-Vereinsmeisterschaften am 12. Juli
Bitte folgenden Termin vormerken: Am Dienstag, den 12. Juli finden auf der Platzanlage die diesjährigen Leichtathletik-Vereinsmeisterschaften für Kinder, Schüler und Jugendliche statt. Es werden für alle Altersgruppen Dreikämpfe aus Kurzstreckenlauf, Wurf und Sprung durchgeführt. Anschließend sind alle jungen Sportler, ihre Eltern, die Übungsleiter und Meisterschafts-Helfer zu einem geselligen Beisammensein eingeladen. Näheres wird rechtzeitig bekanntgegeben.

 


Wintertraining: Noch bis nach den Osterferien 2016 befinden sich die Leichtathleten im Wintertraining. Die Übungsgruppen nutzen verschiedene Sporthallen: die Kinder trainieren in der Eichelgartenhalle, die Schülerinnen und Schüler im Max-Planck-Gymnasium und die Erwachsenen in der Weiherwald Grundschule. Die Schüler und Jugendliche des Mittelstrecken-Trainings sowie der Lauftreff trotzen Kälte  und Dunkelheit und trainieren auch im Winter im Freien. Auskunft über alle Trainingstermine und -orte der Leichtathletik bietet der Übungsplan.

Hallensportfest: Die Teilnahme am traditionellen adventlichen Hallensportfest in der Eichelgartenhalle bildete Ende November einen Höhepunkt im Trainingsjahr 2015 der Kinder- und Schülergruppen. Angeleitet von ihren Trainerinnen Monika Blenk, Natalie Haffner, Julia Füller und Fabienne Haffner führten über zwanzig junge Leichtathleten verschiedene Übungen zu Sprungkraft und Koordination vor, so wie sie während der Übungsstunden in der Halle den Weitsprung trainieren. Am Ende der Veranstaltung  erhielt jeder Teilnehmer aus den Händen des Nikolaus sein Weihnachtsgeschenk des TUS Rüppurr.

Am Rande des Hallensportfests versorgten die Leichtathleten das zahlreich erschienene Publikum mit Kaffee, Kuchen und Getränken. Allen, die Kuchen gespendet haben und den Verkauf zugunsten der Jugendkasse der Leichtathletik-Abteilung organisierten, sei für ihr Engagement herzlich gedankt.

Neue Trikots: Als Weihnachtsgeschenke des Vereins gab 2015 für alle Kinder, Schüler und Jugendliche  der Leichtathletik-Abteilung leuchtend blaue Funktionsshirts. Diese tragen in weißer Schrift auf der Brust das Vereinslogo und auf dem Rücken den Schriftzug „TUS RÜPPURR / Leichtathletik“. Auch die Erwachsenen schlossen sich dieser Anschaffung an. Der Lauftreff hatte sich schon rechtzeitig zum Oberwaldlauf im vergangenen Oktober mit entsprechenden Trikots ausgestattet. Mit den neuen Trikots in den Vereinsfarben haben die Leichtathleten nun ein einheitliches Outfit, um in den Übungsstunden, bei Wettkämpfen oder bei den Läufen durch den Oberwald als Team aufzutreten, den Verein zu repräsentieren und für das Mitmachen an der Leichtathletik im TUS Rüppurr zu werben.

1. Nikolaus-Lauf: Der Lauftreff sowie die Kinder und Jugendlichen der Mittelstrecken-Gruppe der Leichtathletik-Abteilung trafen sich am frühen Nachmittag des 5. Dezember 2015 zum 1. Nikolauslauf. Insgesamt 31 Teilnehmer gingen bei gutem Wetter auf die 5 km-Strecke durch den Oberwald. Da die normalen Übungsstunden abends und damit im Winter in der Dunkelheit stattfinden, genossen alle die Laufrunde bei Tageslicht. Ein Führungs- und ein Schlussfahrrad sorgten für die Sicherheit der Läuferinnen und Läufer.

Tamino Mädche (Jahrgang 2006) ließ es sich nicht nehmen, der Gruppe vorauszueilen und siegte in 22:18 min. Die Erwachsenen zollten dieser hervorragenden Leistung des jungen Läufers Respekt  und hielten Abstand. So kamen als  schnellste Erwachsene Tobias Scholl (22:24 min.), Felix Leuser (22:27 min.) und Dirk Merz (22:41 min.) ins Ziel. Schnellste Frau war Petra Guntau (25:47 min.).

Nach dem Lauf trafen sich die Läuferinnen und Läufer mit Familien und Freunden im Gymnastikraum zu Kinderpunsch, Glühwein und Dambedeis. Jeder Teilnehmer am Nikolauslauf erhielt eine Urkunde. Die Verbindung von Sport und geselligem Beisammensein haben alle genossen. So war schnell entschieden, am 3. Dezember 2016 für alle Leichtathleten des TUS Rüppurr den 2. Nikolaus-Lauf zu veranstalten.

Lauftreff  2016: Der im Frühjahr 2015 gegründete Lauftreff hat sich mittlerweile fest etabliert. Auch in der Dunkelheit des Winters treffen sich regelmäßig montags und donnerstags um 18:00 Uhr Jugendliche, Frauen und Männer zum gemeinsamen Laufen. Das in der vergangenen Saison angebotene Programm „von 0 auf 10.000 Meter“ hat manchen Anfänger  zu einem begeisterten Läufer gemacht. Aufgrund dieses Erfolgs wird das Programm ab dem 4. April 2016 neu aufgelegt. Ob Anfänger oder geübter Läufer: Alle, die Spaß am Laufen haben, sind zur Teilnahme am Lauftreff herzlich eingeladen.

Jahresversammlung der Leichtathletik-Abteilung: Am 18. Januar 2016 fand die Jahresversammlung der Leichtathletik-Abteilung statt. Thomas Stahl und Jutta Dresch berichteten über die Geschehnisse des vergangenen Jahres und über den aktuellen Stand der Abteilung. Sie dankten allen Übungsleitern für ihr zuverlässiges Engagement für die Leichtathletik im TUS Rüppurr. Die sechs Übungsgruppen der Leichtathleten finden großen Zuspruch  und werden jeweils von zahlreichen Sportlerinnen und Sportlern aller Altersstufen besucht.

Die Versammlung wählte Thomas Stahl und Jutta Dresch auch für die nächsten beiden Jahren zu gleichberechtigten Abteilungsleitern.

Bitte vormerken: Termine 2016
Die Leichtathletik-Abteilung hat 2016 folgende interne Termine:

  • Sonntag, 20. März: Rißnertlauf
  • Montag, 4. April: Beginn des neuen Anfängerprogramms „Von 0 auf 10.000 Meter“ im Rahmen des Lauftreffs
  • Dienstag, 12. Juli: Vereinsmeisterschaften (Dreikampf) der Kinder, Schüler und Jugendlichen mit anschließendem geselligem Beisammensein
  • Freitag, 14. Oktober: Schülerlauf
  • Samstag, 15. Oktober: Oberwaldlauf
  • Samstag, 3. Dezember: Zweiter Nikolaus-Lauf mit anschließendem geselligen Beisammensein

An den vom TUS Rüppurr veranstalteten Volksläufen werden zahlreiche Leichtathleten – insbesondere der Lauftreff – aktiv teilnehmen. Zudem werden sich die Leichtathleten wieder bei Organisation und Durchführung der Läufe engagieren.