Höhepunkte der Jugend
In den Übungsgruppen der Kinder, Schüler und Jugendlichen trainieren in diesem Winter rund 70 junge Leichtathleten.

Ein Höhepunkt im vergangenen Herbst war die Teilnahme von 16 Kindern und Schülern der Jahrgänge 2003 bis 2008 beim 23. KSC Schlossparklauf am 13. November. Ihre Strecke führte über eine Runde von 3,3 km durch den Karlsruher Schlosspark mit Start und Ziel im Wildparkstadion. Die jungen Läuferinnen und Läufer des TUS Rüppurr waren in allen Altersgruppen auf den vorderen Rängen dabei: Bei den Schülern U10 wurde Noel Krause in 15:44 min hervorragender Dritter, Nils Biber wurde in 17:04 min Siebter und Malte Kramer kam in 19:05 min auf den 14. Platz. Bei der männlichen Jugend U12 lief Julius Kramer in 13:57 min auf den 5. Platz und Friedrich Bohlander wurde in 15:07 min Neunter. Florian Gradwohl wurde bei der männlichen Jugend U14 in 13:39 min Fünfter. Bei den Schülerinnen U10 erreichte Karla Rothe in 16:32 min den 5. Platz, gefolgt von Paula Deimel, die in 17:15 min Sechste wurde. Bei der weiblichen Jugend U12 wurde Lina Görisch in 16:26 min ebenfalls Fünfte. Und bei der weiblichen Jugend U14 erreichte Corinna Flier in 17:44 min. den 16. Platz. Herzlichen Dank an alle Betreuer, die beim Schlossparklauf dabei waren.

Ein weiterer Höhepunkt der jungen Leichtathleten war das Adventssportfest am 27. November in der Eichelgarten-Sporthalle, bei dem die Kinder und Schüler ihren Eltern und anderen Besuchern altersgerechte Übungen aus dem Leichtathletik-Training zum Laufen, Springen und Werfen präsentierten. Die Übungsleiter Monika Blenk, Natalie Haffner, Felix Leuser und Soeren Krause hatten die Darbietung zu einer rasanten Choreographie zusammengestellt, die den jungen Leichtathleten sichtlich Spaß machte und vom Publikum mit großem Applaus belohnt wurde. Der Auftritt war eine gelungene Werbung für unsere Leichtathletik.

Ausflug in den Zoo
Es ist eine schöne Tradition des TUS Rüppurr, die Mitglieder unter 18 Jahren mit Weihnachtsgeschenken zu verwöhnen. Die Jugendlichen trafen sich traditionsgemäß mit ihrem Übungsleiter Volker Meier zu einem gemeinsamen Abendessen „Beim Griechen“. Die Schüler erhielten Rücksackbeutel in den Vereinsfarben Blau-Weiß mit aufgedrucktem Vereinslogo – und einen farbenfrohen Frisbee.

Die Jüngsten der Leichtathleten, die fünf- bis acht-jährigen Kinder, unternahmen einen Ausflug in den Karlsruher Zoo. Sie verbrachten dort einen herrlichen Dezembertag, der allen lange in Erinnerung bleiben wird. Im Rahmen einer Führung zum Thema „Große Tiere im Zoo“ vermittelte die Führerin Caroline den Kindern viele interessanten Informationen und zauberte dabei aus ihrer Tasche verschiedenste spannende Anschauungsmaterialien, die man sonst nicht sehen bzw. anfassen kann: den Backenzahn eines jungen Elefanten, ein Stück Eisbärenfell und Haare von einer Löwenmähne. Nach der Führung berichteten die Kinder, was sie gelernt hatten: Dass die Kühe der Indischen Elefanten, die im Karlsruher Zoo leben, keine sichtbaren Stoßzähne haben. Dass Eisbären bei ihrer Geburt nur so groß wie Meerschweinchen sind. Dass jede Giraffe ein eigens Fellmuster hat, das unverwechselbar ist und mit einem Fingerabdruck des Menschen verglichen werden kann.

Nach der Führung genossen es die jungen Leichtathleten, auf den Spielplätzen des Zoos herumzutollen. Im Streichelgehege der Schafe und Ziegen kletterten sie so munter und gewandt wie die Vierbeiner. Im Exotenhaus beobachteten sie die Riesenschildkröten, ein rasendes Gürteltier, ein Faultier, das es sich direkt vor dem wärmenden Rotlicht gemütlich gemacht hatte, sowie hektische Fledermäuse, die so nah an die Menschen heranflogen, dass sie diese berührten. Mit größter Begeisterung unternahmen die Kinder eine spontan organisierte Fahrt mit Oldtimerautos. Im Elefantenhaus beobachteten sie schließlich das Nilpferd und sahen den Elefanten beim Duschen zu. Wie im Flug ging der Besuch im Zoo vorbei, denn schon warteten am Ausgang die Eltern auf die kleinen Ausflügler. Den beiden Übungsleiterinnen Monika Blenk und Natalie Haffner sei herzlich für die tolle Organisation gedankt. Ein herzlicher Dank gilt auch den Begleitern Gert Haffner, Anke Heckenhauer und Hans-Jürgen Heckenhauer, die für den sicheren Ablauf des Ausflugs sorgten.

Erwachsenen-Leichtathletik
Der Winter ist für die Leichtathletik-Trainingsgruppen Hallenzeit. Das Fitness orientierte Training von Volker Meier erfreut sich in diesem Jahr nicht nur bei den Frauen und Männern der Leichtathletik, sondern auch bei Mitgliedern anderer Abteilungen (vor allem bei den Tennisspielern) so großer Beliebtheit, so dass es in der kleinen Halle der Weiherwaldschule freitagsabends oft eng zugeht.

Der Lauftreff bleibt natürlich auch im Winter im Freien. Mit Stirnlampen gut ausgerüstet, trainieren die verschiedenen Tempogruppen auf ihren gewohnten Wegen im Oberwald und drehen auch manche Laufrunde auf dem vertrauten Terrain der nächtlichen Aschenbahn. Einige halten sich so den Winter über fit, andere trainieren auf die in der kommenden Saison anstehenden Laufveranstaltungen.

Beim Frankfurt Marathon am 30. Oktober waren zwei Läufer den TUS Rüppurr Lauftreffs dabei. Beide erzielten herausragende Ergebnisse: Tobias Scholl (M35) lief die Strecke in 3:06:24, Rainer Dolde (M 55) kam nach 3:45:43 ins Ziel in der Frankfurter Festhalle. Interner Höhepunkt war der Nikolauslauf am 3. Dezember, den der Lauftreff nun schon zum zweiten Mal veranstaltete. Bei schönstem Wintersonnenschein machten sich die Läuferinnen und Läufer auf die 5-km-Runde, um sich anschließend zu einem weihnachtlichen Fest in der Gymnastikhalle zusammenzufinden.


Vereinsmitteilungen März 2017

Download Ausgabe


International, auf Bundes- (Top 6) oder Landesebene (Top 3) konnten 2016 folgende Erfolge erzielt werden:


Vereinsmitteilungen Dezember 2016

Download Ausgabe


WEINHEIM AN DER BERGSTRASSE